FV Gerlenhofen e. V.

 

Gegründet wurde der FV Kickers Gerlenhofen 1932 am 4.Juni im Gasthaus und späteren Vereinslokal „Hirsch“. Die Gründungsversammlung wurde von Xaver Wegele und Hans Glaß dem Vorsitzenden des Patenvereins FV Ay, geleitet.

Gründungsmitglieder waren: Josef Kremmeter, Franz Kremmeter, Konstatin Hochspach, Karl Winkler, Karl Häfele, Johann Bauer, Josef Kutzer, Johann Löffler, Xaver Aigner, Jakob Maier, Otto Negele, Philip Wiedemann, Xaver Wegele. 1.Vereinsvorsitzender wurde Johann Löffler. Das erste Spiel, ein Freundschaftsspiel gegen den KSV Unterkirchberg war zugleich mit 1:0 der erste Sieg. 1938 wurde erstmals die Gruppenmeisterschaft erreicht. Wegen des Zweiten Weltkrieges mußte der Spielbetrieb eingestellt werden. Am 28.April 1946 konnte der Spielbetrieb unter dem neuen Vorsitzenden Ludwig Wiedemann wieder aufgenommen werden. 1947/48 gelang der Aufstieg in die A-Klasse. Am 10.Juli 1950 wurde der Verein als Fußballverein Gerlenhofen e.V. in das Vereinsregister beim Amtsgericht Neu-Ulm eingetragen.

In den Jahren 1950/51 ist in Eigenarbeit das Vereinsheim (->siehe dort) unter der Vorstandschaft von Bruno Kolb und Willi Kowalski beim Sportplatz errichtet worden. Dieses Sportheim wurde in den Jahren 1962/63 unter dem Vorsitzenden Johann Leitenmeier (1957-1970), der zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde, erweitert und umgebaut. Einen sportlichen Erfolg verzeichneten die Fußballer 1961 mit dem Auftsieg in B-Klasse. Höhepunkte im Fußball war zwischenzeitlich die Erringung der B-Klassenpokalmeisterschaft in den Jahren 1965 und 1977 . Im Endspiel wurde (kurioserweise) jedesmal die Mannschaft des SV Eggingen besiegt. In die Amtszeit von Günter Wegmann als Vorsitzenden, von 1976-1990, fällt der Bau von zwei Spielfeldern, einer Flutlichtanlage, eines Bolzplatzes, eines Umkleidegebäudes und eines Jugendraumes, die seit 1983 für den Fußballbetrieb genutzt werden.